Freitag, 23. Juli 2021

Wildküche: Augen- und Blütenschmaus

Magheritenblüten-Wicken-Omelett
Zwischen der Jahreszeit der frischen grünen Frühlingskräuter und der Obst- und Gemüsereife
liegt die Zeit der essbaren Blüten.

Da isst wirklich das Auge mit!

Hier ein paar essbare Blüten, die jeder kennt
aber nur Wenige in die Pfanne hauen,
sowie simple Zubereitungsvorschläge...

Dienstag, 22. Juni 2021

Unverfroren: kühlschrankfrei durch den Sommer

Dass es sich auch ohne Kühlschrank
ganz gut auskommen lässt,
hatte ich bereits grob umrissen.

Wie fängt man das aber im Sommer an?
Geht das denn alltags- und familientauglich?
Ohne große Umstände und ohne zum "Öko" mutieren zu müssen?

Ja, das geht und noch dazu verblüffend einfach.

Montag, 14. Juni 2021

Häkeln: sommerliches Lauf-Oberteil

Der Juni ist im Land und nach diesem Mai mit gut 27 Eisheiligen tun Wärme und Sonne unendlich gut.

Natürlich jagten die Temperaturen binnen zwei Wochen
von 7° auf 27° und direkt auf 37°C,
sodass gerade zum Laufen möglichst luftige
Kleidung angesagt ist.
Genau die Gelegenheit, ein blickdichtes
und trotzdem luftiges Lauftop zu häkeln.

Sonntag, 18. April 2021

Zehenschuh-Reparatur, die Zweite: Zehenkappen annähen

gepimpte Zehenschuhe mit abgelösten Kappen
Zehenkappen annähen geht nicht? Oh, doch!

Nach der ersten Reparatur hatten die
Zehenschuhe den Winter gut überstanden.
Auch, weil sie nur seltenst getragen wurden und ich stattdessen doch meistens barfuß war.
Nach der Frührjahrswäsche lösten sich aber die Zehenkappen.
Und nun? Wegwerfen?
Nö, pimpen.

Jagen und sammeln: endlich wieder Kräuterjagdsaison!

blühende Taubnessel
Nach überdeutlich gefühlten fünf Monaten Regen,
Matsch und Schnee erwacht alles Leben wieder.
Überall sprießt wilde Nahrung in Hülle und Fülle.

Man kann praktisch kein Steinchen werfen, ohne
eine essbare Pflanze zu treffen.




Freitag, 19. März 2021

Gedicht eines Barfüßlers im März


Welt, wie bist du grau und kalt
ganz aus Schotter und Asphalt...
Wolken, schwer wie meine Gedanken
ringsum Zäune und Schranken.

    Flucht in mich rein, da ists warm
    Geschichten errichten, zeichnen und dichten...  macht aber arm
    Zum Glück bin ichs gerne
    Geist, schweif in die Ferne!

            Dann wieder raus ins soziale Erfrieren
            mit vorletzter Kraft funktionieren
            Brot und Speck beschaffen für Löwen und Drachen
            Welt, willst du denn gar nicht erwachen?

                                                            Miranda von Wegen

Mittwoch, 3. März 2021

Ukulele: Griff-Übersicht aus der Egoperspektive

Nach nach wochenlangem grauem Himmel mit Regen, Kühle, Matsch und Co. kommt endlich die Sonne raus. 
Bei Sonnenschein und wolkenlosem Himmel greifen die Hände von ganz alleine zur Ukulele.

Für alle Anfänger, die sich mit Zahlen in Kreisen schwer tun, hier einige Ukulelen-Griffe aus dem Blickwinkel, den man sieht, wenn man sie selbst greift. 

Dienstag, 2. Februar 2021

Laufen: Winterrückblick zu Lichtmess

auf gefrorenem Schnee
Pünktlich zu Lichtmess sind ganze 10°C und das erste zaghafte Vorfrühlingsgezwitscher ist zu erlauschen.
Der Hund und ich laufen unseren neuen Heimweg über Bucheckern und spitzen Fies-Schotter...und beide stören uns kein bisschen, denn nach Frost sind sie das reinste Zuckerschlecken.

Zeit für einen Rückblick nach dem ersten größtenteils barfüßigen Winter.

Sonntag, 31. Januar 2021

Häkeln: zwei Häkel-Pullover aus Sockenrestwolle

Häkelpullover...
klingt nach nem Kleidungsstück ü-80 und erzeugt das gedankliche Bild eines Topflappens mit Ärmeln.
Entgegen dieser Erwartungen ist das Ergebnis ein witziges und zeitloses Unikat im Raglanschnitt, das kein Bischen nach Großmütterchen aussieht
...trotzdem die Wolle aus Omas Restbeständen stammt.

Montag, 4. Januar 2021

Unverfroren: leben ohne Kühlschrank

Für viele Bekannte, Freunde und selbst für manche Besucher schwer vorstellbar, für mich seit Jahren selbstverständlich und in keiner Weise entbehrungsreich oder einschränkend.

Im Gegenteil, alles kommt frisch und jahreszeitengemäß auf den Tisch.


Samstag, 5. Dezember 2020

Laufen: Barfuß im Winter

Geht das etwa auch?
Ja.
Kann das gesund sein?
Schaden tuts bisher nicht.

Erfahrungen aus meinem ersten Winter weitestgehend ohne Schuhe.


Sonntag, 22. November 2020

Draußen schlafen im Herbst & Winter

Warum tut man sich sowas an??
"Weil es angenehm ist, ich sehr gut schlafe
und nebenher die Rückenschmerzen weggehen,"
ist meine Antwort...

...die wenig überzeugend klingt
für Menschen, die im geheizten Schlafzimmer bei geschlossenem Fenster schlafen.

Samstag, 14. November 2020

Laufen: barfuß im Herbst

Geht das?
Das geht.
Natürlich nicht von heute auf morgen.
Ist das nicht gesundeheitsgefärdend?
Bei geeigneter Herangehensweise ist sogar das Gegenteil zu beobachten.

Hier einige Erfahrungen aus meinem ersten Herbst weitestmöglich ohne Schuhe.

Donnerstag, 12. November 2020

Nähen & laufen: Zehenschuhe an der Ferse weiter nähen


So schön und angenehm die Zehenschuhe sind,
sie passen nicht an jeden Fuß.
Manchmal lässt sich aber mit Nadel und Faden ein wenig nachhelfen.





Dienstag, 10. November 2020

Nähen & Laufen: Zehenschuhe reparieren

Ab 5°C abwärts schreien sämtliche Synapsen meiner Füße beim Laufen Protest und ich steige (vorerst doch noch) in Schuhe. In den Zehenschuhen fühlt sich das Laufen noch halbwegs barfuß an, ohne dass die Zehen gleich bis zum Taubwerden gefrieren, was Verletzungsgefahr birgt.
Leider löst sich die sehr biegsame, geklebte Sohle irgendwann vom Stoff, und Nachkleben hält nicht lang.
Ein klarer Fall für die Schusternähmaschine.

Samstag, 7. November 2020

Häkeln: Peruanische Mütze - Chullo

Beim Laufen im Herbst ziehts schnell an den Ohren.
Eine Mütze muss her und zwar bitteschön
die eierlegende Wollmilchsau:
- richtig warm - auch an den Ohren
- auch bei Sturm und Bewegung
  nicht vom Kopf rutschend
- winddicht
- mit Wunschmotiv
da bleibt nur eins: selber machen

Sonntag, 11. Oktober 2020

Backen: Faulenzerbrot

Nun ist auch die Maisernte vorbei. Auch dabei fiel Rand-Mais an und einige Kolben blieben au den Feldern liegen. Ich hab wieder Nachlese gehalten. Der Mais lässt sich vielfältig einsetzen. Zum Beispiel beim backen eines Faulenzerbrotes.


 

Samstag, 29. August 2020

Kochen & backen: Ein Spätsommerfrühstück

Der lange heiße Sommer neigt sich dem Ende zu und erster Frühnebel kündigt den Herbst an.
Die Getreidefelder sind abgeerntet...aber nicht ganz.
Beim Einsatz der Riesenmaschinen bleibt an fast allen Feldern ein dünner Randstreifen Getreide stehen. Schon im vergangenen Jahr hatte ich diese Randstreifen eine Woche lang im Auge behalten ob sie nicht doch noch geerntet würden... wurden sie nicht.

 

Freitag, 31. Juli 2020

Richtig weit laufen: 60 km in Patas de Gallico


Laufen für die Gesundheit: schön und gut. 
Ziellose Lauferei, ob hin und zurück, im Kreis oder gar um die Wette, reißt den Herrn Schlittenhundmischling und mich aber nicht gerade vom Hocker.
Seit ein paar Wochen laufen wir  an 2 Tagen pro Woche den Weg zur Arbeit und nach Hause.
Nun wollen wir weiter.

Sonntag, 26. Juli 2020

Weben: eine kleine Grasmatte

Seit langem will ich mal eine beobachtete Flecht- bzw. Webtechnik erproben.
Bevor's an eine große Matte oder gar Tasche geht, fange ich klein an. Mit einem derben scharfkantigen Gras, am Vortag gesammelt und über Nacht zum Anwelken liegen gelassen.

Sonntag, 5. Juli 2020

Weiter laufen: Patas de Gallico

Durchgerannte Sohlen
Für diesen Sommer sollten die Patas keine Gummisohlen erhalten? Peifedeggel.
Nach 3 Wochen täglichen Rennens über Asphalt, Feldwege und Schotterpisten sind die Ledersohlen durchgelaufen.
Aaaalso doch wieder Gummisohlen.
Aber auf die Innenseite soll trotzdem Leder.

Donnerstag, 18. Juni 2020

Laufen: Patas de Gallico

Patas auf Fieskies
Bevor man in Huaraches rennen kann muss man erstmal wieder laufen lernen und zwar natürliches Laufen. Das liest sich erheblich bequemer als es ist...

Mittwoch, 27. Mai 2020

Schustern: Patas de Gallico

Eigentlich heißen sie "Patas de Gallo" (Hahnen- bzw. Krähenfüße) und sind die Langstreckenläufer-Variante der Huaraches, südamerikanischer Lederriemenschuhe, die eine eigene Kunstform bilden.
Heutige Huarache-Sohlen bestehen meist aus metallfreien Auto- oder Motorradreifen. Früher bestanden sie aus mehreren Schichten Leder. Die Schnürung ist je nach Region und Zweck reich verziert und jeder Schuster hat seinen eigenen Stil (den er übrigens beständig weiterentwickelt).

Sonntag, 26. April 2020

Nähen: öfter mal was versäumen

...oder pimp my pants.
Jeder, der Lieblingskleidung trägt bis sie vom Leib fällt, kennt das: gerade wenn die Jeans richtig eingetragen sind, beginnen sie auch schon an den Taschen und den Unterkanten auszufransen.
Das ist zwar anfangs schick, bald aber unansehnlich oder schon lumpig und verkürzt die Gebrauchsdauer erheblich.

Montag, 23. März 2020

Schnitzen: Pälzer Peif ohne Deggel

pfälzisch "Peifedeggel" = Pustekuchen

Ein kleines Schnitzprojekt. Man nehme eine Astgabel von gut getrocknetem Obstholz - hier wars Kirsche - Säge, Bohrer, Schnitzmesser, Schleifpapier, ein wenig Öl und viel Gefühl. Das ist erforderlich, damit sich die Bohrung im Pfeifenkopf und die im Arm treffen und beides nicht zu tief wird.

Sonntag, 8. März 2020

Kleinstgärtnern: Vitamin F(ensterbank)

Früheste Frühjahrskost in Form von Sprossen zu ziehen, ist gar nicht so schwer.
Für unsere Breitengrade eignen sich beispielsweise Roggen, Buchweizen, Linsen, Erbsen hervorragend. Sie keimen in kurzer Zeit auch bei wenig Wärme und kurzen bewölkten Tagen.

Samstag, 25. Januar 2020

Backen: rezeptfreies Frostbrot

Roggenschrot-Brote mit Sauerteig aus dem Handgelenk backen ohne Zutatenabwiegen, klingt recht einfach.
Ists auch. Nach ungefähr neun Jahren regelmäßgen Brotbackens.

Montag, 20. Januar 2020

Häkeln: neue Schucken

Nach gut 7 Jahren zeigen die Häkelsocken aus Rohwolle an Ferse und Spitze erste Löcher. Gleich gestopft, ätsch.
Nach einer Woche ein neues Loch, direkt neben dem Gestopften, ätsch.
Hilft nix, durchgelaufen.
Die Bezeichnung Schucken tragen sie, weil sie ein Zwischending aus  Schuhen und Socken sind...
und Sohen blöd klingt.

Braucht das Internet echt noch nen Blog?

Die Frage geistert mir schon länger durch den Sinn...die Antwort auch:
Ja.
Warum?
Viele nützliche Ratschläge und Anstöße hab ich selber in Blogs gefunden.
Dankeschön.
Warum nicht etwas zurückgeben?
Bitteschön.

Willkommen.
Fragen, Anregungen, Tippfehlerhinweise und zielführende Kritik sind ebenfalls willkommen
Wie die Gegenstände und Gedanken sind auch alle Fotos, die den Blog begleiten, selbstgemacht.
Montag, 20. Januar 2020... gutes Datum, um was zu beginnen.